Der erste Köpy soll einziehen

Einführung

Diese Seite soll allen die sich einen Köpy erstmals anschaffen wollen, einen Überblick über das was man braucht und die Haltung in Kurzform geben.
Es gibt auch bestimmt viele andere Möglichkeiten ob Heizung, Terra oder sonstiges . Das ist nur unsere Empfehlung für Einsteiger aus unserer eigenen Erfahrung. Wer spezielle Fragen hat kann uns natürlich weiterhin gerne anschreiben oder anrufen . Nur auf Rauchzeichen reagieren wir nicht.

Das Terrarium

Für ein Jungtier :
80 cm bis 100 cm lang , ca. 50 cm tief und maximal 50 cm hoch möglichst aus HOLZ
Für erwachsene Tiere :
120 cm lang , 50 cm bis 60 cm tief und nicht höher als 60 cm möglichst aus HOLZ
Bei der Höhe geht es darum das der Köpy ganz gern probiert zu klettern, es aber nicht kann ! Da Er auch eine Wirbelsäule hat sind Stürze aus zu großer Höhe zu gefährlich. Der Vorteil von Holzterrarien ist der, das es die Wärme besser speichert und nur eine offene Seite vorhanden ist.

Heizung

Bei dem Terra für das Jungtier reicht eine 35 Watt Heizmatte zum reinlegen aus.
Bei dem großen nimmt man am besten eine 50 Watt Heizmatte.
Zweite Möglichkeit sind Heizkabel ( 50 Watt / 80 Watt ). Dieses wird unten am Boden befestigt ( mit Silikon oder Kabelklemmen zum annageln, kein Klebeband). Darüber kann man Fliesen oder Plastikplatten legen so das der Köpy nicht direkt ans Kabel kommt. Auf die Fliesen oder Plastikplatten kommt dann die Einstreu drauf. Nicht zu dick damit die Wärme noch durch kommt.
Dritte Möglichkeit sind sogenannte Heatpanel. Diese werden an die Decke geschraubt. Man sollte schon ein 90 Watt Panel nehmen (darauf achten das Sie der alten Generation sind , die neue Generation hat zu wenig Heizleistung).
 
Bei allen gilt die Regel lieber mehr als weniger, weil runterregeln geht immer nur hochregeln geht nicht.
Zum Regeln der Temperatur brauchen wir noch einen Thermocontrol (es geht aber auch alternativ eine mechanische Zeitschaltuhr, wesentlich billiger)
Heizlampen sind schlecht, wir wollen ja keine Discothek im Terra. Keramikstrahler werden zu heiß (Oberflächentemperatur 250 bis 400 Grad , böses AUA )

Beleuchtung

Jeder wie er mag. Der Köpy selber braucht keine. Unsere Empfehlung sind LEDs . Werden nicht heiß und sparen Platz und Strom.

Inneneinrichtung

Einstreu geht alles außer Sand (nicht zu viel über die Heizmatte, wir wollen ja das Terra heizen und nicht das Sideboard darunter)
Ein bis Zwei Höhlen in verschiedenen Temperaturzonen. Die Höhlen eher klein wählen.
Viel Deko wie Äste oder Kork. Echte Pflanzen gehen schlecht, da macht der Köpy alles platt ( wenn doch auf üngedüngte Erde achten).
Wassernapf normale Größe.

Nützliches

Thermometer , Türschloß , Futterpinzette , Blumensprühflasche
 
 

Haltung

Temperatur

Hier werden die meisten Fehler gemacht !!!
30 Grad in der Mitte des Terras.Ein Temperaturgefälle zwischen 28 und 32 Grad ergibt sich dadurch.
KEINE Nachtabsenkung. 
Tagsüber liegt der Köpy in seinem Versteck bei ca. 30 Grad und Abends bzw. Nachts wenn Er aus seinem Versteck kommt hat die Sonne den Boden so aufgeheizt das er dort auch die 30 Grad wieder hat obwohl die Lufttemperatur geringer ist.

Luftfeuchtigkeit

Alle ein bis zwei Tage einmal mit der Sprühflasche normal einsprühen. Kein kaltes Wasser nehmen, Köpys sind Warmduscher

Futter

Jungtiere alle 7 Tage.
Größe maximal so groß wie die dickste Stelle der Schlange
Erwachsene Tiere alle 10 Tage.
Größe wie oben.
Die Tiere, egal ob groß oder klein IMMER mit der Futterpinzette füttern !!
Für Zuchttiere gelten andere Abstände
Lustiges Thema Fresspausen :
kurz vor oder in der Häutung ( wir hatten immer alle 6 Wochen einen netten Anruf Schlange frißt nicht, Herr P. war in der Häutung )
Männchen ab ca. 500 Gramm in der Paarungszeit zwischen November bis April ( muß nicht kann aber )
Weibchen so um die 900 Gramm Gewicht (kann muß aber nicht, weshalb ist unklar , wir vermuten Hormonumstellung )
geschlechtsreife Tiere in der Paarungszeit und bei Trächtigkeit.

Wasser

täglich frisch

Nützliches

Man sollte den Köpy alle 4 Monate mal wiegen und aufschreiben. Er sollte immer stetig zunehmen Bei Fresspausen sollte das Gewicht nur geringfügig abfallen. Bei größeren Gewichtsverlust, ab zum Tierarzt !!
Nach der Häutung immer die Schlange kontrollieren , speziell Kopf und Augen , ob die Häutung komplett war.